Termine und Infos 2017

Notfallmanagement - Zielgruppe und - Termine    EKG - Zielgruppe und - Termine
•  Kinderherzsportgruppe Langenfeld

 

Notfallmanagement in der Praxis
(siehe auch:
Kommentare Teilnehmer Notfallmanagement.pdf)

 

Die Fortbildungsreihe "Notfallmanagement in der Praxis" in Kooperation mit der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung in Düsseldorf greift häufige Notfälle themenbezogen auf und fasst die wichtigsten Standards in Diagnostik und Therapie zusammen. In Theorie und praktischen Übungen werden Handlungsabläufe dargestellt und eingeübt, um den Kolleginnen und Kollegen in der Praxis, aber auch dem in der Ambulanz eines kleineren Krankenhauses alleine tätigen Arztes, mehr Sicherheit in den für sie fachfremden Themen zu geben. Die Seminare sind mit mindestens 7 Punkten zertifiziert.

Das Seminar "EKG für Notärzte - Elektrophysiologische Grundlagen und Basis-Interpretation" soll das Verständnis für die EKG-Ableitung und damit auch die EKG-Interpretation vertiefen. Es wendet sich somit ausdrücklich an die weniger in der EKG-Befundung routinierten Kollegen im Rettungsdienst, die nicht im Fachgebiet Innere Medizin oder sogar Kardiologie tätig sind.

Selbstverständlich scheuen die selbständigen ärztlichen und nicht-ärztlichen Dozenten, die auch im Zusammenhang mit dem "Doctors Service" tätig sind, nicht die Evaluation der eigenen Lehrgänge. Die zusammenfassende Beurteilung der Ärztekammer können Sie hier einsehen.

Besonders hinweisen möchten wir auf unsere Schulungen "vor Ort". Wir trainieren mit Ihnen und Ihrem Team in Ihrer Praxis, Ihrem Krankenhaus oder an Ihrer Arbeitsstelle mit Ihrem Notfall-Equipment. Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei alle spezifischen Besonderheiten Ihrer Praxis und auch Ihrer Patienten in unseren Präsentationen und unseren Übungen. Alle Veranstaltungen sind zertifizierbar.

Wir kommen gerne auch zu Ihnen!

Ärztekammer Nordrhein - Unsere Kurse
1. Notfallmanagement in der Praxis
2. EKG-Grundlagen
3. Identifikation und fachgerechte Versorgung von
    Notfällen, Notfallausstattung entsprechend
    Qualitätszielkatalog KV Nordrhein

4. Notfallmedizinische Ausbildung von Fachwirtinnen
    und EVAs

Sollten wider Erwarten auf den Internetseiten der Ärztekammer Nordrhein und / oder im Rheinischen Ärzteblatt noch nicht alle unsere Kurse aufgelistet sein geben wir Ihnen hier schon mal eine kurze Jahresübersicht.
Besteht Ihrerseits Interesse an weiteren Themen bitten wir um eine kurze Rückmeldung. Wir werden die Themen bei ausreichendem Interesse in unser Repertoire aufnehmen.

Der Themenkomplex "Respiratorische Notfälle" beinhaltet als praktischen Teil wie in den vorangegangenen Jahren u.a. eine Koniotomie am Schweinepräparat. Hier stellen wir Ihnen zusätzlich weitere invasive Maßnahmen vor und erläutern deren Indikation sowie Durchführung im Gesamtkontext.

Als speziellen Service stellen wir Ihnen nach jeder Veranstaltung Zusammenfassungen zu dem Thema als Hand-out im PDF-Format zum Download zur Verfügung.
Beim Doppelklick auf den entsprechenden Link können Sie die Dateien eines Komplexes nach der Eingabe von Login und Kennwort downloaden.
Die erforderlichen Angaben zur Anmeldung und zum Login werden bei der jeweiligen Veranstaltung bekannt gegeben.
Viel Spaß beim Lesen!

Skripte und weitere interessante Artikel: siehe Downloads !

 

 

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und würden uns freuen, wenn weiterhin so reges Interesse besteht wie in den vorangegangenen Jahren.
Wir wünschen allen Besuchern unserer Seiten ein erfolgreiches und friedliches neues Jahr und vor allem viel Gesundheit!

 

 

.
Fortbildungen Doctors Service - Nordrheinische Akademie 2017
Die Schwerpunktthemen sind sicher auch für angehende Notärzte/-innen geeignet!
(...aber nicht Bestandteil der 80h-Ausbildung!)
.

Datum

Thema

Zeit

Ort

18.02.17

ERC Guidelines 2010 - New Guidelines 2015

09.00 - 14.30

Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf

11.03.17 Pädiatrische Notfälle 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
01.04.17 Allergie und Anaphylaktischer Schock 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
29.04.17 EKG - Grundlagen und häufige
EKG - Befunde
09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
06.05.17 Respiratorische Notfälle & Koniotomie 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
01.07.17 Nadelstichverletzungen 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
09.09.17 Notfallmedikamente 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
23.09.17

Kardiale Notfälle und ACS-Management

09.00 - 14.30

Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf

11.11.17 Identifikation und fachgerechte Versorgung von Notfällen…  (gemäß Qualitätszielkatalog KV) 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
25.11.17 EKG - Grundlagen und häufige
EKG - Befunde
09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
02.12.17 Allergie und Anaphylaktischer Schock 09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf
09.12.17 Notfallmedikamente

09.00 - 14.30

Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf

16.12.17 Wunschthema  09.00 - 14.30 Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf

…speichern als Word-Dokument
…speichern als PDF-Dokument

...zurück zur Übersicht

 

*siehe auch Booklet/Flyer Doctors Service bzw. Unterricht/Fortbildung

 

 

Geplante Fortbildungen 2017

 

.
Fortbildungen Doctors Service - Nordrheinische Akademie 2017
Die Schwerpunktthemen sind sicher auch für angehende Notärzte/-innen geeignet!
(...aber nicht Bestandteil der 80h-Ausbildung!)
.

Datum

Thema

Zeit

Ort

Wir werden Ihre Wünsche sammeln und wenn sich genügend Teilnehmer finden (mindestens 14 TN = Vorgabe der Nordrheinischen Akademie) werden wir gerne IHR gewünschtes Thema vorbereiten und anbieten.

Neurologische Notfälle

09.00 - 14.30

Tersteegenstr. 9,
Düsseldorf

…speichern als Word-Dokument
…speichern als PDF-Dokument

...zurück zur Übersicht

 

*siehe auch Booklet/Flyer Doctors Service bzw. Unterricht/Fortbildung


 

 

Zielgruppe: Ärzte und medizinisches Personal (aus Klinik und Praxis), die ihre Kenntnisse in der Notfallmedizin auffrischen wollen. Die einzelnen Seminare bestehen je aus einem theoretischen Teil, der praxisorientiert die derzeit gültigen Standards darstellt und einem praktischen Abschnitt, indem insbesondere Basismaßnahmen zur Erhaltung der Vitalfunktionen eingeübt werden.

...zurück
...zurück zur Übersicht

Kardiale Notfälle: In dem Seminar werden die häufigsten kardialen Erkrankungen und Herzrhyth-musstörungen sowie deren technischen und medikamentösen Therapie in Anlehnung an die Leitlinien der Bundesärztekammer, des ERC und der AHA vorgestellt. Wiederholung von physiologische und anatomischen Grundlagen, Darstellung der diagnostischen und der therapeutischen Möglichkeiten in der präklinischen Phase anhand folgender Erkrankungen: Akutes Koronarsyndrom, tachycarde und bradycarde Herzrhythmusstörungen, Extrasystolie, AV-Blockierung, kardiogener Schock, Herzinsuffizienz, Lungenembolie, Herzbeuteltamponade, SM-Artefakte.

Vorstellung technische Hilfsmittel (Defibrillator, Beatmungsgerät, Ambu-Beutel etc.); Freimachen und Freihalten der Atemwege; Prinzipien der Intubation; Beatmung; Herzdruckmassage; Teamtraining

...zurück
 

Mega-Code / Neue Guidelines: In dem Seminar werden die häufigsten reanimationspflichtigen Erkrankungen sowie deren technische und medikamentöse Therapie in Anlehnung an die Leitlinien der Bundesärztekammer, des ERC und der AHA vorgestellt. Darstellung der wesentlichen Neuerungen im Reanimationsalgorithmus mit Diskussionsmöglichkeit. Wiederholung von physiologische und anatomischen Grundlagen, Darstellung der diagnostischen und der therapeutischen Möglichkeiten in der präklinischen Phase anhand folgender Erkrankungen: Asystolie, Schwere Bradycardie, Elektromechanische Dissoziation, Low-Output-Syndrom nach Reanimation, Ventrikuläre Tachycardie, Kammerflimmern, Extrasystolie, SM-Fehlfunktion, Herzbeuteltamponade, Spannungspneumothorax

Vorstellung technische Hilfsmittel (Defibrillator, Beatmungsgerät, Ambu-Beutel etc.); Lagerungsprinzipien; Prinzipien der Intubation; Freimachen und Freihalten der Atemwege; Beatmung; Herzdruckmassage; Möglichkeiten der Medikamentenapplikation; Übungen i.v.-Zugänge; Teamtraining

...zurück
 

Respiratorische Notfälle: Darstellung der häufigsten respiratorischen Notfälle, die schnelles Handeln erfordern (z.B. Asthma bronchiale / cardiale, Lungenödem, Pseudokrupp, Bolus). Möglichkeiten der präklinischen Diagnostik und Therapiestandards.
Gerade die praktische Übung am Schweine-Präparat ist mit Sicherheit auch sinnvoll für angehende Notärzte. Nach unserer langjährigen Erfahrung sind Koniotomien eher selten erforderlich und werden daher im Ernstfall zu zögerlich eingesetzt. Übungen an Präparaten nehmen hier die entsprechenden Ängste und führen zu einer schnellen und effektiven Durchführung der Koniotomie.

Praxis: Training von Lagerung, Maskenbeatmung, Intubation und Koniotomie am Präparat.

...zurück
 

Notfallmedikamente: Darstellung der derzeit häufig eingesetzten Notfallmedikamente in Anlehnung an die Leitlinien der Bundesärztekammer, des ERC und der AHA. Anhand von ausgewählten Erkrankungen erfolgt die Wiederholung von pharmakologischen Grundprinzipien und Fachbegriffen, praktische Informationen zu Wirkung- und Nebenwirkungsprofilen. (Überschneidungen mit den weiteren angebotenen Seminaren sind möglich und nicht vermeidbar!)

Praxis: Reanimationstraining incl. Airwaymanagement, Übungen zu verschiedenen Möglichkeiten der Medikamentenapplikation.

...zurück
 

Pädiatrische Notfälle: Darstellung der häufigsten pädiatrischen Notfälle: Atemstörungen, Laryngitis acuta, Fieberkrampf, etc.. Mit Blick auf die anatomischen und physiologischen Besonderheiten bei Säuglingen und Kleinkindern werden Diagnostik und Therapie erläutert.

Darstellung der wesentlichen Unterschiede bei der Basisreanimation im Vergleich zu Erwachsenen.

Praxis: Reanimationstraining mit und ohne Hilfsmittel an Säuglings- und Kinderphantomen.

...zurück
 

Allergie und Anaphylaxie: In den letzten Jahren ist die Anaphylaxierate gestiegen! 

Damit steigt die Wahrscheinlichkeit für die Konfrontation mit einem allergischen Notfall.

In dem Seminar werden Symptome und Einteilung der Schweregrade bei allergischen Reaktionen bis hin zum Anaphylaktischen Schock dargestellt.

Symptomorientierte präklinische Therapieansätze werden entsprechend der ERC Guidelines 2015 und EAACI ausführlich diskutiert und in anschließenden praktischen Übungen vertieft.

...zurück
 

Neurologische Notfälle: Darstellung möglicher Ursachen von Bewußtseinsstörungen (Stoffwechsel, Trauma, Infektionen, Krampfanfälle, u.a.) und neurologischen Auffälligkeiten. Diagnostische Möglich-keiten vor Ort, Standards in der Therapie, Entscheidungsfindung im Hinblick auf die Auswahl der Zielklinik (CT - Innere - Neurologie - Neurochirurgie - Stroke Unit).

Praxis: Lagerungsprinzipien und -techniken, Freimachen und Freihalten der Atemwege; Prinzipien der Beatmung mit und ohne Ambu-Beutel, Reanimationstraining.

...zurück
 

Gefährliche Chemikalien und Drogen: Wege der Giftaufnahme (incl. Drogen) in den Körper und Schädigungsmechanismen, Möglichkeiten der Giftbeseitigung unter Berücksichtigung aktueller Kenntnisse der Notfallmedizin. Darstellung spezifischer Antidote und weiterer Therapiemöglichkeiten in der Präklinik.
In praktischen Übungen werden die theoretischen Kenntnisse in nachgestellten Szenen an Phantomen vertieft.

...zurück
 

Chirurgische Notfälle: Darstellung häufiger chirurgischer Notfälle (SHT; Thoraxtrauma;  Pneumo-thorax; Bauchtrauma/akutes Abdomen; Stich-/Schnittverletzungen, Thermische Verletzungen, Frak-turen, etc.).Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie der o.g. Verletzungen / Erkrankungen vor Ort (mit und ohne Equipment). Prinzipien und Vorstellung der Blutstillungs- und Immobilisationsmöglich-keiten sowie der Verbands- und Transporttechniken bei den o.g. Verletzungen und Erkrankungen. Darstellung der gängigen Nahttechniken.
Übungen Abnahme Helm; Anlage Stiff-Neck und verschiedene Schienen. Übung der Nahttechniken am Schweinehautpräparat
.

...zurück
 

Nadelstichverletzungen: Die Inzidenz von Nadelstichverletzungen liegt in Deutschland bei ca. 500.000/Jahr. Diesem Risiko ist medizinisches Personal in besonderem Maße ausgesetzt.

In dem Seminar werden häufige Gefahrensituationen dargestellt und Präventionsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Notwendigkeit, akzidentelle Stich- und Schnittverletzungen zu vermeiden, wird anhand der möglichen Infektionen (z.B. HIV, Hepatitis) erläutert und ferner Vorgehensweisen bei stattgehabter Verletzung aufgezeigt.

Maßgebend sind hier Reglementierungen des Arbeitsschutzgesetzes, der Biostoffverordnung sowie die EU-Richtlinie 2010/32/EU.

Das Seminar richtet sich an ärztliches Personal, aber auch an medizinische Fachangestellte (insbesondere QM-Beauftragte für den Bereich Arbeitsschutz und Hygiene) und Mitarbeiter im Bereich der Alten-/Krankenpflege.

...zurück
 

Notfallmanagement im Labor: Der Kurs richtet sich an Ärzte und medizinisches Fachpersonal, die insbesondere in Betrieben mit gefährlichen chemischen Stoffen tätig sind.
Inhalte: Wege der Giftaufnahme in den Körper und Schädigungsmechanismen, Möglichkeiten der Giftbeseitigung unter Berücksichtigung aktueller Kenntnisse der Notfallmedizin. Darstellung spezifischer Antidote und weitere Therapiemöglichkeiten bei Unfällen im Labor.
In praktischen Übungen werden die theoretischen Kenntnisse in nachgestellten Szenen an Phantomen vertieft.

...zurück
 

EKG - Grundlagen: Der Kurs soll das Verständnis für die EKG-Ableitung und damit auch die EKG-Interpretation vertiefen. Er wendet sich somit ausdrücklich an die weniger in der EKG-Befundung routinierten Kollegen im Kassenärztlichen Notdienst und auch im Rettungsdienst, die nicht im Fachgebiet Innere Medizin oder sogar Kardiologie tätig sind.
In dem Seminar werden die elektrophysiologischen Grundlagen der Erregungsbildung und -ausbreitung sowie die Prinzipien der EKG-Ableitung nach Eindhoven, Goldberger und Wilson vermittelt.
Außerdem werden die häufigsten Rhythmusstörungen, die Grundlagen der Extrasystolie, die häufigsten Blockbilder sowie deren typische elektrische und/oder medikamentöse Therapieansätze vorgestellt. Abschließend werden Ischämie und Schrittmacher-EKG´s gezeigt und auf häufige Fehler und Artefakte anhand von ausgewählten Beispielen eingegangen.
Im praktischen Teil werden technische Hilfsmittel (Defibrillator, Externer Schrittmacher) vorgestellt und am Phantom ausprobiert.
Für angehende Notärzte können diese Basis-Informationen ein Einstieg in die doch recht komplexe Materie sein. Der Kursus ist jedoch nicht Bestandteil der 80-stündigen Notarzt-Ausbildung.

...zurück
 

Identifikation und fachgerechte Versorgung von Notfällen, Notfallausstattung entsprechend Qualitätszielkatalog KV Nordrhein:
Im Rahmen des Sicherstellungsauftrages der vertragsärztlichen Versorgung ist es Pflicht aller Vertragsärzte, am organisierten ärztlichen Notdienst teilzunehmen. Die hierzu notwendigen Kenntnisse zu vertiefen ist Ziel dieses Seminars. Einführung und Allgemeines Handlungsschema, Handeln nach Leitsymptomen I, Totenschein, Psych-KG, Schmerztherapie, Handeln nach Leitsymptomen II, Zusammenarbeit mit Krankentransport, Rettungsdienst und Krankenhaus, praktische Übungen (ausschließlich Basisreanimation), Abschlussbesprechung. Die Veranstaltung findet von 09.00 bis 14.30 Uhr statt. Die Notfallmanagement-Kurse ersetzen nicht den Kurs "Arzt im Rettungsdienst" und können auch auf diesen nicht angerechnet werden.

...zurück
 


 

 

10 Jahre Kinderherzsportgruppe in Langenfeld

 

Im Juli 2002 wurde in Langenfeld im SGL Bewegungszentrum eine Sportgruppe sowohl für herzkranke als auch für asthmakranke Jugendliche und Kinder eingerichtet. Die Stunde findet immer freitags von 17.00 bis 18.00 Uhr statt. Die Akzeptanz ist sehr groß, so dass eine weitere Stunde angeboten werden soll.
Informationen und Anmeldungen bitte bei:
Fr. Claire Günzel, Langenfelder Kinderherzhilfe e.V., Metzmacherstraße 5 in Langenfeld, Telefon und Fax: 02173 - 271212

Langenfelder Kinderherzhilfe e.V.
1. Sport fuer Herzkranke (Rheinische Post 17.11.03)
2. Kinderherzsport feiert ersten Geburtstag
3. Verein in Not (Wochenpost)
4. Herz und Selbstvertrauen stärken (RP 06.03.04)
5. Kranke Kinder machten große Augen (WZ 08.03.04)
6. Longfield-Kicker helfen (Langenfelder WA 10.03.04)
7. Einladung von Frau Hoehn in den Landtag NRW

SGL Bewegungszentrum

...zurück zur Übersicht

 

 

Copyright ©2000 Doctors-Service

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Notfallseminare, Notfallmanagement, Qualitätsmanagement, Notfallschulungen, Ärzte, Krankenhäuser, Praxen, Notfallseminare für Praxen, Notfallseminare und mehr, www.Notfallseminare-für-Arztpraxen.de, www.Notfallseminare-und-mehr.de, Notfallequipment, Skripte Notfallmanagement, Reanimationstraining, Reanimationstraining für Praxen, Reanimationstraining für Krankenhäuser, ERC-Leitlinien 2010, Seminare Doctors Service Ärztekammer Nordrhein, Arztpraxen, Krankenhäuser, Referenzen Doctors Service, Downloads Doctors Service, Zertifizierung, QM, Ärzteseminare, Notdienstseminare, Koniotomie, bedarfsorientierte Notfallseminare, Notfälle souverän beherrschen